Start

Gebet in der Stadtkirche

Kerze anzünden (Bild: PIXNIO)07:00 Uhr (nur werktags)
18:00 Uhr (täglich)

Evang. Stadtkirche (Barbarakapelle)

Gebet in der Stadtkirche

Ein Gebet ist wie das Anzünden einer Kerze in der Dunkelheit. Und je mehr Menschen zum Beten zusammenkommen, desto heller wird es. Wer nicht nur für den Körper und seine Bedürfnisse sorgen will, sondern auch für seine Seele, dem sei das Gebet in der Gemeinschaft ans Herz gelegt. Ein neues Kalenderjahr hat begonnen – vielleicht ein Anlass, sich neu auf ein geistliches Leben einzulassen oder es zu entdecken.

„Und sie waren täglich einmütig beieinander im Tempel“ – so wird in der Apostelgeschichte über die erste christliche Gemeinde in Jerusalem berichtet. An diese ursprüngliche Tradition knüpft unsere Kirchengemeinde an und lädt zu täglichen Gebeten in die Stadtkirche ein. Täglich findet um 18 Uhr nach dem Abendläuten ein Abendgebet statt, und werktags um 7 Uhr ein Morgengebet. Man trifft sich dazu in der Barbarakapelle, rechts vom Altarraum.

Diese Gebete sind eine Einladung, für und mit Gott in der Gemeinschaft mit anderen für andere dazusein und im Strudel der Stimmen achtsam zu werden für die Worte des Lebens. Zu jedem Gebet gehören Zeiten der Stille, die helfen wollen, in der Unruhe des Alltages sich auf das Wesentliche zu besinnen.

Die Morgen- und Abendgebete sind in ihrem Ablauf eine deutsche Adaption des Morning Prayer und des Evening Prayer, wie es in der Church of England täglich gebetet wird. Sie richten sich nach der Zeit des Kirchenjahres. Diese Gebete verbinden klassische Elemente der klösterlichen Tradition wie das Beten von Psalmen mit moderneren Elementen, so ist auch Raum für das persönliche freie Gebet. Die Gebete dauern etwa 30 bis 40 Minuten. Blätter mit dem Ablauf des Morgengebetes bzw. des Abendgebetes liegen mehrfach in der Kapelle aus, so dass das Gebet auch bei Abwesenheit eines Pfarrers stattfinden kann.

Zusätzliche Informationen